Die Mitglieder

Menschen aus dem Westend

Um die 170 Mitglieder hat der Ortsverein Westend, einer von 47 Ortsvereinen der Frankfurter SPD. Was passiert in der Politik? Was bedeutet das alles für mich oder meinen Nachbarn? Kann ich das ändern? All dies und vieles mehr sind Fragen, die sich vortrefflich in einem Ortsverein der SPD diskutieren lassen. Der Wunsch, politisch an der Entwicklung der Gesellschaft teilzuhaben, Einfluß zu nehmen, mitreden zu können oder Kontakte im Stadtteil zu pflegen, sind andere gute Gründe, sich der SPD in einem Ortsverein anzuschließen. In der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bildet der Ortsverein die Basis für die politische Arbeit, etwa zwölfeinhalb-tausend gibt es davon in Deutschland. In der Region ist der SPD-Unterbezirk Frankfurt die nächsthöhere Parteigliederung, dann folgen der SPD-Bezirk Hessen Süd, der SPD-Landesverband Hessen und die SPD auf Bundesebene.

Das Bürgerinstitut, unser häufigster Treffpunkt.

 

Wahlhelfer für Bundestagswahl 2017 gesucht!

Wir suchen dringend wieder Wahlhelfer, die am Sonntag den 24. September 2017 in den Wahllokalen im Westend die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl auch seitens der SPD sicher stellen. Wahlhelfer kann jeder Wahlberechtigte sein. Es gibt eine Aufwandsentschädigung von 45€. Die Wahlhelfer teilen sich den Tag so ein, dass jeder nur etwa den halben Tag anwesend sein muss.

Es gilt 17 Wahlbezirke mit bis zu 4 Beisitzer/innen und Wahlvorständen zu besetzen. Jeder der kann sollte also mitmachen. Bitte meldet euch bis 30.Juni!

Hier sieht man, in welchem Wahlbezirk man wohnt

So kann man sich als Wahlhelfer melden

 

Nach der Demo am 1. Mai

"Wir sind viele. Wir sind eins." Zeit für mehr Solidarität! Vorwärts!

1. Mai 2017, nach der Demonstration

 

Der Ortsverein trauert um Friedrich Keller.

Unser langjähriges Mitglied, Dr. Friedrich Keller, ist am 2. Februar 2017 verstorben.

Der Ortsverein wird Friedrichs Andenken in Ehren halten.

 

Mitglied werden

Mitglied werden

 

 

Für uns im Landtag: Turgut Yüksel

Für uns im Bundestag: Uli Nissen

Für uns im Europäischen Parlament: Udo Bullmann