Kulturcampus

Aktuelles vom Kulturcampus

Auf dem Kulturcampus (ein Wort, das aus dem ursprünglich Namen des „Campus Bockenheim“ der Johann Wolfgang von Goethe Universität entstanden ist, der trotz seiner Bezeichnung mit Ausnahme der Universitätsbibliothek nicht zum Stadtteil Bockenheim sondern zum Westend gehört), sollen in Nachfolge der Universität ein Zentrum für die Künste (Produktionsstätten und Unterrichtsorte für Musiker, Schauspieler und Tänzer) sowie bis zu 1200 Wohnungen entstehen. Einige Wohnungen sind schon entstanden. Die schwarz-grüne Landesregierung gibt ab 2021 rund 100 Millionen Euro für den Neubau der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst an diesem Standort. Im Folgenden findest Du wesentliche Presseartikeln zum aktuellen Stand des Projektes.

 

Debatte um Musikhochschule, FR vom 30.6.2017

Die Musikhochschule soll sich auf dem Gelände des Juridicums in Bockenheim ansiedeln. Die Stadt Frankfurt will jedoch zunächst wissen, wie viel Platz die Einrichtung tatsächlich braucht. Zum Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 30. Juni 2017 geht es hier.

Blick auf das Juridicum am Kulturcampus. Foto: Christoph Boeckheler

 

Ziehen Oper und Schauspiel auf den Kulturcampus? FR vom 20.6.2017

Kulturdezernentin Ina Hartwig plädiert für Neubau von Oper und Schauspiel an alter Stelle. Während der Übergangszeit soll der Kulturcampus genutzt werden. Die FR diskutierte über die Zukunft der Frankfurter Bühnen im Stadtgespräch. Zum Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 20. Juni 2017 geht es hier.

Die Städtischen Bühnen am Willy-Brandt-Platz. Foto: Christoph Boeckheler

 

Mitglied werden

Mitglied werden

 

 

Für uns im Landtag: Turgut Yüksel

Für uns im Bundestag: Uli Nissen

Für uns im Europäischen Parlament: Udo Bullmann